Schönheitsoperationen – Zauber oder Wahnsinn?
Frauen Union lädt Fachfrauen zum Symposium in Hannover ein
22/12/2004

Schönheitsoperationen sind besonders bei jungen Leuten zur Selbstverständlichkeit geworden, auch als passendes Geschenk zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Fachleute schätzen, daß sich in Deutschland etwa eine Million Patienten jährlich solchen Eingriffen unterziehen. Ein Viertel der Anfragen kommen von 15-25jährigen und fast jedes fünfte Kind überlegt nach einer LBS-Umfrage, ob es sich behandeln läßt.

Der größere Anteil dieser Operationen wird nicht von Fachleuten in öffentlichen Kliniken erbracht, sondern von Ärzten anderer Fachrichtungen, die teilweise fabelhafte Gebühren verlangen. So gibt es etwa in München neben 30 niedergelassenen Plastischen Chirurgen über 200 Institute, die nicht zertifiziert sind und auch nicht kontrolliert werden. Daneben hat sich ein reger Schönheitsoperations-Tourismus in osteuropäische Länder entwickelt.

9% bis 25% aller Patienten verlangen eine Nachkorrektur. Körperliche Verschlechterungen sind nicht selten und es sind sogar einzelne Todesfälle zu verzeichnen.

Die Frauen Union hat Fachfrauen zu einem Symposium eingeladen, um zu klären, wie gefährlich diese Eingriffe sind, welche Möglichkeiten der Zertifizierung und Kontrolle es gibt und wie Patienten sich über Qualität und Preise informieren können.

Wir laden Sie und alle interessierten Gäste sehr herzlich ein, an dem Symposium teilzunehmen.


Donnerstag, 6. Jan. 2005, 14.00 Uhr
Hannover, Niedersächsischer Landtag, Raum 117
Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz 1


mit

Dr. Marita Eisenmann-Klein     Vizepräsidentin der Vereinigung der
Chirurgin                                 Deutschen Plastischen Chirurgie und 
                                               stv. Generalsekretärin des offiziellen 
                                               Weltverbandes für Plastische Chirurgie
                                               aus Regensburg
Gitta Connemann MdB            Vorsitzende der Enquete-Kommission 
                                               "Kultur in Deutschland", Leer
Daniela Hubloher                   Herausgeberin einer Informations-
Ärztin                                     broschüre der Verbraucherzentrale
                                              Hessen, Frankfurt

Moderation:                           Dr. Eva Möllring, Landesvorsitzende der 
                                              Frauen Union.