„Anlauf für die Kommunalwahl“ - unter diesem Motto lud die Landesvorsitzende zum 3. Neumitglieder-Empfang ein
24/01/2006

Unter dem Motto„Anlauf für die Kommunalwahl“ stand in diesem Jahr der traditionelle Neumitgliederempfang der Frauen Union in Hannover. Es fanden sich mehr als 100 Frauen ein, die sich in guter Stimmung informierten, wie prominente Frauen der Union einen Fuß in die Politik bekommen haben.

Allen voran schilderte die neue Ministerin für Frauen und Familie, Mechthild Ross-Luttmann ihre Karrierestufen. Frauen sollten viel häufiger kandidieren, meinte sie, weil Politik gut und klar erklärt werden müsse und Frauen sprachlich führend seien. „Wir alle müssten berufliche und politische Tätigkeit von Frauen auch wirklich wollen“, forderte sie. Auch sie müsse sich immer wieder vorwurfsvolle Bemerkungen anhören, dass sie sich nicht genug um ihre Kinder kümmere.

Ewa Klamt, Europaabgeordnete aus Gifhorn, Rita Pawelski, Bundestags-abgeordnete aus Hannover und die Bürgermeisterkandidatin Elke Lahmann aus Bovenden gewährten offen Einblicke in ihre persönlichen kommunalpolitischen Erfahrungen. „Strategisch denken, Verbündete suchen und niemals aufgeben“, waren die wichtigsten Ratschläge.

Als Festredner erläuterte David McAllister, Fraktionsvorsitzender im Nds. Landtag, Schwerpunkte der Landespolitik. Dabei ging es um Integrationspolitik, Zwangsheirat, Spracherwerb in Kitas, Schulpolitik, Familienpolitik, Sterbehilfe, Strafvollzug, Ladenschluß, Verwaltungsreform und Haushaltspolitik. „Gesellschaftspolitische Fragen werden in der Kommunalwahl eine entscheidende Rolle spielen“, sagte er voraus und gab den Neueinsteigerinnen wertvolle Tipps, um sich für die Wahl gut zu positionieren.