Equal Pay Day 2009
Frauen Union Niedersachsen fordert Führungspositionen auch für Teilzeitkräfte!
16/03/2009

„In kaum einem EU-Land ist das Lohn- und Gehaltsgefälle zwischen Frauen und Männern so groß wie in Deutschland. Frauen verdienen durchschnittlich 23 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Die Frauen Union der CDU Niedersachsen fordert deshalb mit der Aktion „WARUM NICHT GLEICH?!“ gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit“.

Landesvorsitzende Dr. Eva Möllring hat als Abgeordnete im Deutschen Bundestag die Ursachsen für das geringe Einkommen von Frauen zur Sprache gebracht und konkrete Maßnahmen vorgeschlagen. In nahezu allen Berufen und auf allen Qualifikationsstufen werden Frauen schlechter bezahlt als Männer. Zwar sind Frauen gut ausgebildet und machen häufig sogar bessere Abschlüsse, aber: Je höher die Qualifikation, desto größer wird der Unterschied in Karriere und Bezahlung.

„Frauen erhalten weniger Lohn, nicht weil sie weniger leisten, sondern weil sie oft in Berufen arbeiten, die schlechter bezahlt sind, weil sie vermehrt Teilzeit arbeiten oder aufgrund von Familienphasen geringere Aufstiegschancen haben. Deshalb gilt es, das Berufswahlverhalten von Mädchen und jungen Frauen zu erweitern, bestimmte Branchen aufzuwerten und Führungsfunktionen auch für Teilzeitkräfte zu schaffen. Hier müssen Politik und Wirtschaft Hand in Hand gehen“, so Frau Dr. Möllring.

„Erst am 20. März 2009 haben Frauen das verdient, was Männer bereits am 31. Dezember des Vorjahres erwirtschaftet haben. Damit müssen wir endlich Schluss machen“, betont Frau Dr. Möllring.

Um auf die Entgeltunterschiede in Deutschland aufmerksam zu machen, startet die Frauen Union der CDU bundesweit Aktionen vor Ort. So werden Gastwirte aufgefordert an diesem Tag ein Menü für Frauen mit 23 Prozent Rabatt anbieten. Postkarten mit der Aufschrift: „Ich habe seit Jahresbeginn für nichts gearbeitet. Wollen Sie mich zum Essen einladen?“ werden zum Downloaden bereitgestellt.