Netzwerktreffen  der Frauen Union Niedersachsen:
Gleichstellungspolitik vor neuen Herausforderungen !
29/05/2009

„Die Gleichstellung von Mann und Frau ist zwar formell gegeben, doch eine wirkliche Chancengerechtigkeit ist noch nicht erreicht. “ so die Landesvorsitzende der Frauen Union Niedersachsen, Dr. Eva Möllring. „Es ist höchste Zeit, junge Mädchen frühzeitig technisch zu bilden und konsequent in Schule und Studium weiter zu fördern! Kinderbetreuungsplätze und eine familienfreundliche Arbeitswelt sind Basisvoraussetzungen für Mütter und Väter, um im Beruf mithalten zu können. Und besonders wichtig: Aufstiegschancen auch für Teilzeitkräfte, “ fordert Frau Dr. Eva Möllring. Am 3. Juniwird die FU diese Forderungen mit Frauen aus der Wirtschaft, Verwaltung und Politik diskutieren und gleichzeitig einen Blick zurück in die Geschichte der Gleichstellungspolitik werfen.
Antonia Wigbers, Ende der 80er Jahre von Ministerpräsident Ernst Albrecht (CDU) zur ersten Gleichstellungsbeauftragten des Landes Niedersachsen ernannt, wird über die Entwicklung der Gleichstellungspolitik in Niedersachsen referieren. Nicht zuletzt ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass durch die lange praktizierte bevorzugte Einstellung (bei gleicher Qualifikation) weiblicher Bewerberinnen eine deutliche Erhöhung des Frauenanteils bei den Beschäftigten des öffentlichen Dienstes erreicht werden konnte.
Anschließend wird die Frauen Union Mechthild Schramme-Haack, seit 1987 Gleichstellungsbeauftragte der Region bzw. des Landkreises Hannover, für ihr frauenpolitisches Engagement ehren. Sie wird die Arbeit und die Bedeutung der Gleichstellungsbeauftragten in den Rathäusern darstellen und erläutern.