Sommertourder Frauen Union
28/07/2011

FU-Landesvorsitzende Eva Möllring besuchte 25 Orte in Niedersachsen und wurde stets von aktiven CDU-Frauen empfangen.„Es war ein beeindruckendes Erlebnis, von Braunschweig nach Krummhörn und von Cuxhaven in den Teutoburger Wald zu fahren und überall so viele begeisterte, ambitionierte Frauen zu treffen“, schwärmt Eva Möllring.„Wie im Film 'easy rider' - allerdings ohne Motorrad, stattdessen im eigenen sportlichen Pkw.“

Die CDU-Kandidatinnen zeigten gern ihre lokalen Projekte und erhielten dabei so manches Lob von der Vorsitzenden und den anwesenden Journalisten. Neben zahlreichen sozialen Einrichtungen standen u.a. auch eine Biogasanlage bei Nienburg (die Betreiberin ist im„Nebenberuf“Kreistagsabgeordnete), die neue IT-Hochschule in Emden und der herrliche Skulpturenpark bei Wittmund auf dem Programm.

Den Schwerpunkt bildete die Familienpolitik mit allen Facetten. In zahlreichen Kommunen werden nagelneue Kinderkrippen eingerichtet und immer mehr Grundschulen bieten Ganztagsangebote.In Lilienthal kümmert sich eine Bürgerstiftung um schulergänzende Bildung, in Aurich gab es einen Erlebnispark für die ganze Familie an regnerischen Ferientagen und in Hannover stand die Betreuung von Frühgeborenen auf dem Programm.

Besonders beeindruckt zeigt sich Eva Möllring durch zwei Alten- und Pflegeheime in Schiffdorf und Rotenburg, wo die Betreiber sich mit extrem kostengünstigen Kinderbetreuungsangeboten um Pflegekräfte bemühen–ein Glücksfall besonders für Alleinerziehende.

„Diese acht Tage waren so intensiv, wie man es sich kaum vorstellen kann. Die Tafeln in Hannover/Döhren und Dissen, der Biolandhof mit behinderten Mitarbeitern in Vaal, das Hospiz in Braunschweig, die psychiatrische Klinik in Bad Münder und die Gewalt-Beratungsstelle in Stadthagen haben mich tief bewegt“, erklärte die Vorsitzende.

Bilder einzelner Stationen und Erlebnisse der Tour können Sie sich auf unserer Homepage unterhttp://www.fu-niedersachsen.de/fu/galerien/Sommertour2011/index.phpanschauen.